HÄNSEL UND GRETEL

WIEDERAUFNAHME 16.11.2014, 19 Uhr, Großes Haus

Märchenoper in drei Bildern von Adelheid Wette (1858 – 1916) nach dem Märchen aus den KINDER- UND HAUSMÄRCHEN von Jacob Ludwig Karl (1785 – 1863) und Wilhelm Karl Grimm (1786 – 1859) und dem Märchen von Ludwig Bechstein (1801 – 1860)
Musik von Engelbert Humperdinck (1854 – 1921)


Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald. Und weshalb? Weil sie von ihrer verzweifelten Mutter zum Beerenpflücken geschickt wurden – nachts. So kommt es, dass die Geschwister Bekanntschaft mit dem Sandmännchen machen und beim Schlafen von 14 Engeln beschützt werden. Doch gegen die böse Knusperhexe können auch diese nichts ausrichten. Das müssen die Kinder schon aus eigener Kraft schaffen. Denn während Gretel in der Hexenküche schuften muss, wartet auf Hänsel das Schicksal im Backofen als schmackhaftes Lebkuchenkind

Auch 2014/2015 haben Sie in der Vorweihnachtszeit wieder die Gelegenheit, die erfolgreiche Produktion von Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL im Großen Haus zu erleben. Seien Sie dabei, wenn aus Alltäglichem plötzlich ein Märchen wird, wenn Rosina Leckermaul die Geschwister in die überdimensionale Hexenküche lockt und das Lebkuchenhaus an einem Ort zu finden ist, an dem es niemand vermutet. Ein Opernerlebnis für die ganze Familie!


MUSIKALISCHE LEITUNG Daniel Montané
INSZENIERUNG Benjamin Künzel
BÜHNE & KOSTÜME Mona Hapke

MIT Tomasz Kałuzny (Peter, Besenbinder), Eleonora Halbert (Gertrud, sein Weib), I Chiao Shih (Hänsel), Maria Rosendorfsky (Gretel), Hans-Günther Dotzauer (Die Knusperhexe), Yoon Jung Choi a.G. (Sandmännchen / Taumännchen); Opernchor des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm


Sitzplan und Preise                                            Termine und Karten